Zimtporridge mit Mandelmilch, Granatapfel und Pistazien

Wenn es um kuhmilchfreies Frühstück geht, finde ich das Leben am grausamsten. Aber auch hier habe ich gelernt irgendwie einen (mehr als) erträglichen Weg zu finden. Ich habe zum Beispiel gelernt, dass ich um 6.30 nicht frühstücken kann. Kann ist nicht. Kann mein Körper nicht. Also trinke ich Tee (am liebsten einen von Pukka. Das ist Bio und manchmal auch Fairtrade und lecker. Vielleicht stelle ich ihn bald noch mal hier vor.) Und dann schnappe ich mir ein altes ausgespültes Mandelmusglas und packe da mein Frühstück rein. Einfach so. Und auf der Arbeit (nach der zweiten Stunde…9.30 Uhr) nehme ich dann (sinnvollerweise) den Metalldeckel ab, stelle das Glas mit dem Porridge für 2 Minuten in die Mikrowelle und habe das perfekte, warme Soulfrühstück. Cremig. Nussig. Fruchtig. Perfekt. Zehn Minuten, in denen ich vergesse, dass ich im Lehrerzimmer vor einem Stapel unkorrigierter Tests sitze, sondern die Augen schließe und mir vorstelle zu Hause zu sein. Auf meinem Sofa. In meinem Schlafanzug.

_MG_9312

Zimtporridge mit Mandelmilch, Granatapfel und Pistazien
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Herrlich cremiger, warmer, reichhaltiger Frühstücksbrei mit frischen Granatapfelsamen und salzig nussigen Pistazien
Typ: Frühstück
Kategorie: glutenfrei, laktosefrei, kuhmilchfrei, vegan, vegetarisch
Portionen: 1
Zutaten
  • 50 g (glutenfreie) Haferflocken
  • 120 ml Wasser
  • 120 ml Mandelmilch
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Ahornsirup (optional)
  • 2 TL Pistazien (geschält, geröstet und gesalzen)
  • 2 TL Granatapfelkerne
Zubereitung
  1. In einer Müslischüssel, einem Einmachglas oder ähnlichem Haferflocken, Wasser, Mandelmilch und Zimt gründlich vermengen und (je nachdem ob du gesüßte oder ungesüßte Mandelmilch verwendest) auch den Ahornsirup hinzugeben.
  2. Pistazien und Granatapfelkerne hinzugeben.
  3. Kurz vorm Verzehren für 2 Minuten bei 600 W in der Mikrowelle erhitzen, sodass die Haferflocken quellen können. Gut umrühren und genießen!

_MG_9316

Share