Wärmende Sweetpotato Lemongrass Suppe

suppe vegan zitronengras

Es sind diese Tage im Jahr, in denen man immer falsch angezogen ist. Zu warm, zu kalt, zu kalt, zu warm. Morgens friert es einem die Finger am Lenkrad fest, mittags in der Sonne möchte man fast im T-Shirt sitzen und sobald sich die Sonne dem Horizont nähert packe ich mich dick mit Schal und Mütze ein, denn die Nächte sind so kalt, dass man glaubt es sei Januar. In dieser Zeit braucht es abends Suppe. Denn die wärmt nicht nur deine schlotternden Knie wieder auf, sondern auch deine Seele.

Süßkartoffeln sind eines dieser Gemüse, die ich nicht zu viel bekomme. Ob geröstet, geschmort, gedämpft oder püriert, die orangefarbene Knolle trifft immer meinen Appetit. Und dabei lässt sie sich so wunderbar kombinieren. Zum Beispiel in dieser suppenförmigen Geschmacksexplosion: Süßkartoffel mit Zitronengras, Kaffirblättern und frischem Ingwer. Das Ganze mit etwas Kokosmilch aufgegossen, glatt gemixt und abgeschmeckt: yumm-in-ski.
Süßkartoffeln sind wahre Nährstoffwunder. Sie platzen nur so vor Vitamin A (eine Knolle deckt weit mehr als deinen Tagesbedarf ab) und Vitamin C und B6. Dass Vitamin C super ist, habe ich dir ja schon mal erzählt. Vitamin B6 hingegen habe ich zuvor noch nicht erwähnt. Dieses zurückhaltendende Vitamin gibt uns eine Menge von dem was wir brauchen, um Leber, Hirn und Haare (nagut. und Nägel) am laufen (und wachsen) zu halten und weil es wasserlöslich ist, kann man davon nie zu viel zu sich nehmen. Denn der Körper wäscht einfach aus, was er nicht braucht. Das bedeutet aber auch, dass er nicht einfach für schlechtere Zeiten speichern kann. Deshalb solltest du täglich deine B-Vitamine zu dir nehmen.

süßkartoffel thai Suppe

Wärmende Sweetpotato Lemongrass Suppe
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Diese Suppe wärmt und schmeckt nach so vielen komplexen Aromen gleichzeitig. Sie ist vegan, laktosefrei und ohne Soja.
Typ: Hauptspeise
Kategorie: vegan, laktosefrei, clean, sojafrei
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 mittelgroße Zwiebeln (gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ gelbe Chilischote (fein gehackt) (optional)
  • 2 cm Ingwer
  • 300 g Süßkartoffel (gewürfelt)
  • 300 ml Wasser
  • 1 Zitronengrashalm
  • 10 Kaffirlimettenblätter
  • 400 ml Kokosmilch
  • etw. Meersalz
  • etw. Tabasco (optional)
  • etw. Leinöl (optional)
Zubereitung
  1. Erhitze das Kokosöl in einem großen Topf und dünste die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig an.
  2. Gib Knoblauch, Chili und Ingwer hinzu und lass alles bei niedriger Hitze 2 Minuten weiterdünsten.
  3. Lasse die Süßkartoffeln unter ständigem Rühren mit andünsten und gieße sie nach einer Minute mit so viel Wasser auf, dass sie vollständig bedeckt sind.
  4. Zermatsche das Zitronengras mit einem Nudelholz oder einem Steakhammer und gib es zu den Kartoffeln. Zähle die Kaffirlimettenblätter ab und gebe sie ebenfalls hinzu.
  5. Koche alles für zehn Minuten auf mittlerer Hitze weiter.
  6. Nimm dann Zitronengras und alle Kaffirlimettenblätter wieder aus der Flüssigkeit. Püriere alles zu einer glatten Suppe.
  7. Gib die Kokosmilch hinzu und schmecke alles mit etwas Meersalz ab.
  8. Zum servieren träufele noch etwas Leinöl und Tabasco hinein und genieße die wärmende Kraft der wunderbaren Gewürze.

vegane süßkartoffelsuppe Im Bild siehst du außerdem mein glutenfreies Körnerbrot.

Share

    • Lina says

      Thank you for your sweet words, Natalia! I just love the feeling of having you as a frequent reader. That really is an honor! <3