Kleine Quiche mit Mandelboden

Mandelboden glutenfrei

Ich liebe Mürbeteig. Ich glaube, das kommt, weil ich so gerne nach Frankreich fahre und dort der verschwenderische Umgang mit Butter und Mehl zu den lockersten, zartesten Kreationen führt: Quiches, Tartelettes und co. schmücken die Auslagen der Patisserien entlang der Côte d’Azur. Diese kleinen Tomatenquiches eignen sich hervorragend als Vorspeise oder Beilage. Butter und Mehl finden in ihnen aber keinen Platz.

Mandelboden glutenfrei

Dass Mandeln ein herrlicher Ersatz für Getreidemehl (glutenhaltig) und Sahne (vegan) darstellt sollte dir mittlerweile bekannt sein. Ich ersetze vieles mit Mandeln und vertrage das ganz hervorragend. In diesem Rezept stellen gemahlene Mandeln die Basis für den Boden. Mandelbutter bindet die Füllung mit dem Boden und macht die Quiches rund und lecker. Weil aber gemahlene Mandeln ja glutenfrei sind, fällt es den Tartelettes schwer, zu richtig fest zusammen zu halten (das wollte man bei Mürbeteig ja ohnehin nicht, aber ein bisschen besser stehen glutenhaltige Varianten dann doch da). Lasse die Quicheböden dazu gut auskühlen und belege sie erst kurz vor dem servieren. Die Mandelbutter kannst du mit der gleichen Menge Wasser zu einer dicken Mandelsahne verrühren. Ich habe dazu 4 TL Mandelmilch mit 4 TL Wasser verwendet. Die (etw. 200 g) Cherrytomaten habe ich halbiert und mit etwas Honig in ein wenig Olivenöl erst auf der Hautseite, dann auf der Schnittfläche karamellisiert. Dazu passt Meersalz, ein bisschen Olivenöl, etwas Balsamicoessig und ein Schluck guten Wein.

glutenfreier Mürbeteigboden

Miniquiches mit Mandelboden
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Einfacher, glutenfreier Mürbeteigboden für Quiches oder Tartelettes.
Typ: Hauptspeise
Kategorie: vegan, glutenfrei, sojafrei
Portionen: 4 klein Quiches
Zutaten
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Cashews (oder mehr Mandeln)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • ½ TL Meersalz
  • ¼ TL Majoran (o. Rosmarin, Thymian, Herbes de Provence (je nach Füllung)
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 170° C vor.
  2. Vermenge die Nüsse mit dem Olivenöl, Wasser, Salz und Kräutern.
  3. Fette eine 15 cm große Form oder 4 10 cm große Förmchen.
  4. Teile die Nussmischung gleichmäßig auf die Förmchen auf und drücke sie so an, dass ein Rand entsteht und der Boden lückenlos bedeckt ist.
  5. Backe die Böden etwa 10 Minuten oder bis die Ränder goldbraun werden.
  6. Lasse die Böden gut auskühlen, nimm sie aus der Form und fülle sie nach belieben.

Mürbeteigboden Mandel

Share

  1. says

    Kann ich spontan zum Picknick kommen? Bitte!
    Ich bring auch ein selbstgebackenes „Lifechanging-Bread“ und einen veganen Auberginen-Aufstrich mit. Und ich würde Dir ein Eis kaufen. Ehrlich!

  2. says

    Das sieht ja mal unglaublich lecker aus.
    Und sogar mit Druckversion. Wow, ich muss mich hier gleich mal genauer umschauen.

    Voll gut.
    Liebst,
    Bell

    • Lina says

      Liebe Bell,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, dass du mich gefunden hast!

      Liebste Grüße,
      Lina

  3. says

    Der Quiche sieht wirklich sehr lecker aus und besonders süss in den kleinen Formen!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi