Detox Foods – Kampf den kalten Füßen! mit Karin Hertzer {Giveaway}

warme Füße wärmende Lebensmittel

Karin habe ich im Oktober 2014 in Berlin kennengelernt. Die freie Gesundheits- und Foodjournalistin lebt in München und hasst kalte Füße. Dass die richtige Ernährung dem Körper gibt, was er braucht um sich aufzuwärmen und wieder abzukühlen, hat sie auf eine Idee gebracht. Mit ihrem Buch ‚Seelenwärmer‘ hat sie ihrem Herzensprojekt eine Form gegeben.

Karin, wie kam es, dass du dich mit dem Thema ‚wärmende‘ und ‚kühlende‘ Speisen auseinander gesetzt hast und wie kam es dann zu der Buchidee?

Als Gesundheitsjournalistin und PR-Beraterin arbeite ich den ganzen Tag am Schreibtisch und fange nach ein paar Stunden an zu frieren. Ich hatte schon das Care-Paket „Nie wieder frieren“ und ein Jahr später ein Buch mit 50 Tipps gegen das Frieren geschrieben, was mich auf die Idee brachte, mich noch intensiver mit dem Einheizen von innen zu beschäftigen. Eine befreundete Ärztin hatte mir nämlich erzählt, dass die chinesische Ernährungslehre wärmende und kühlende Lebensmittel unterscheidet. Das fand ich so spannend, dass ich Fachbücher von renommierten Ärzten dazu gelesen habe. Die dort angegebenen Rezepte fand ich aber zu speziell, weil sie viele traditionelle chinesische Zutaten verwendeten, aber nicht viel mit unseren westlichen Ernährungsgewohnheiten zu tun hatten.
So entstand die Idee, Rezepte für wärmende Gerichte zu sammeln und alltagstaugliche Rezepte mit wärmenden Lebensmitteln abzuwandeln. Weil ich auch ein paar raffinierte Rezepte in meinem Kochbuch haben wollte, suchte ich mir einen Koch: Peppi Kalteis gefiel mir schon allein wegen seines Nachnamens. Er brachte 12 eigene Rezepte ein, so kamen wir auf 60. Der vgs-Verlag war von meinem Konzept begeistert und schlug den tollen Titel „Seelenwärmer“ vor. Anders als bei vielen anderen Kochbüchern wurden die Seelenwärmer-Rezepte nicht fotografiert, sondern mit farbigen Zeichnungen liebevoll illustriert. Da ich keine Profi-Köchin bin, habe ich meine Freunde gebeten, alle Rezepte nachzukochen. So konnte ich sicher sein, dass sie gelingen und dass es allen gut schmeckt.

Was war für dich bei der Vorbereitung des Buchs die überraschendste Erkenntnis?

An mir selbst habe ich festgestellt, dass ich mich im Winter anders als im Sommer ernähren sollte. Das sagt sich so einfach und ist ja auch logisch, weil man sich in der kalten Jahreszeit ja auch anders anzieht als im Sommer. Bei der Ernährung denken wir aber meist nicht so genau nach, sondern hängen an unseren Essgewohnheiten fest. Vor allem bei Frauen, die viel frieren, beobachte ich, dass sie falsch frühstücken: Joghurt, Quark und Südfrüchte gehören nämlich zu den kühlenden Lebensmitteln, dafür brauchen sie noch nicht mal aus dem Kühlschrank zu kommen. Das merken wir beispielsweise sofort, wenn wir in eine Zitrone oder eine Pampelmuse beißen und sich alles zusammenzieht und wir uns schütteln müssen.

Das heißt also, Essen hat wirklich einen Einfluss auf unser thermisches Wohlbefinden?

Wenn wir im Sommer gern Ananas, Tomaten und Gurken essen und Mineralwasser, Prosecco oder Weißwein trinken, dann ist das okay, weil es draußen so warm ist, dass uns kühlende Lebensmittel gut tun.
Im Winter sollten wir dann aber umdenken, vor allem wenn wir viel frieren. Besser sind dann Suppen, Aufläufe und Überbackenes. Auch Pfirsiche, Aprikosen, Kürbis, Fenchel und Ziegenkäse, scharfe Gewürze und Ingwer wärmen uns von innen. Einen Versuch ist es also allemal wert, nicht nur die Wintergarderobe rauszuholen, sondern auch unsere Essgewohnheiten ans jeweilige Wetter anzupassen.

Für den schnellen Überblick habe ich Listen auf meinen Blog gestellt, das war auch für die Teilnehmer unseres Seelenwärmer-Foto-Projekts 2014 sehr hilfreich:

75 wärmende Lebensmittel – 75 kühlende Lebensmittel30 thermisch neutrale Lebensmittel

Und wenn ich das alles beachte und dann plötzlich doch eiskalte Zehenspritzen habe…was sind dann deine go-to-Tipps bei kalten Füßen?

Wichtig ist vor allem Bewegung: immer wieder mal Pausen bei der Arbeit einlegen, aufstehen, herumgehen und die Zehen bewegen. Ein warmes Fußbad tut wahre Wunder, auch eine sanfte Massage bringt die Lebensgeister wieder zurück. Wer möchte, kann es mit Zimt-Einlegesohlen, beheizbaren Sohlen oder Kniestrümpfen probieren.
Es hilft auch, den Oberkörper warm zu halten, denn dann braucht der Körper das warme Blut nicht aus den Füßen und Händen abzuziehen, um die inneren Organe warm zu halten. Ich trage gern Funktionswäsche aus dünner Merinowolle, die direkt auf der Haut aufliegt und daher viel besser wärmt als ein Wollpulli, den ich über einem Unterhemd oder T-Shirt aus Polyester oder Baumwolle trage.
Vor allem sollten wir nicht mit kalten Füßen ins Bett gehen, denn unser Gehirn lässt uns dann nicht einschlafen. Das ist ein Schutzmechanismus, damit wir über Nacht nicht erfrieren. Außerdem muss der Körper seine Kerntemperatur zum Einschlafen etwas senken – das funktioniert aber nicht, wenn die Füße schon kalt sind.
Ob eine wärmende Ernährung auch gegen kalte Füße hilft, wage ich mal zu bezweifeln. Aber sie kann zumindest dazu beitragen, dass wir nicht allzu stark auskühlen. Am besten einfach mal ausprobieren!

Wärmende LebensmittelDas Buch Seelenwärmer von Karin Hertzer ist im VGS-Verlag erschienen und liefert viele Infos und tolle Rezepte mit und ohne Fleisch, mit außergewöhnlichen Gewürzen und wunderschönen Illustrationen. Möchtest du das Buch gewinnen? Dann kommentiere diesen Beitrag und erzähle mir, wann du kalte Füße bekommst! Am nächsten Donnerstag erfährst du, ob du das Buch gewonnen hast!

 

Share

  1. says

    Liebe Lina,
    Danke für das Interview und die nette Idee mit der Verlosung meines Kochbuchs. Gib einfach kurz Bescheid, wenn ich dir im Gegenzug auch etwas Gutes tun kann.
    Sonnige Grüße von Karin

  2. diealex says

    Hallo,
    irgendwie logisch mit den wärmenden Speisen. Kalte Füße kriege ich immer abends im Bett. Auch wenn sie vorher warm waren. Merkwürdig, oder?
    Viele Grüße, die Alex

    • Lina says

      Haha, Alex, meine kommen auch immer auf dem Weg vom Zähneputzen bis unter die Decke. Wie machen die das nur?

  3. Marlies says

    Mir ist auch schon aufgefallen, dass manche Speisen im Winter frieren lassen. Gerne würde ich das Kochbuch ausprobieren- vielleicht gehören kalte Füsse dann der Vergangenheit an.

    • Lina says

      Liebe Marlies!

      ich freue mich über dein Interesse am Seelenwärmer-Kochbuch! Am Donnerstag steht der Gewinner fest :) bis dahin alles Liebe!

      Lina

  4. JJL says

    Hallo und herzlichen Glückwunsch zu einem so tollen Blog. Ich bekomme immer kalte Füße, wenn ich zu lange am Schreibtisch sitze…

    • Lina says

      Hallo! Vielen Dank für die lieben Worte! Die Schreibtisch-Kaltfußproblematik teile ich auch :) Alles Liebe!

  5. g says

    Wenn ich im Winter nicht gleich nach dem Duschen dicke Socken anziehe, bleiben meine Füße ewig kalt. Im Sommer passiert es immer mal wieder ohne, dass ich genau sagen könnte weshalb, aber meist fällt es mir nicht immer gleich auf, weil der restliche Körper gut gewärmt ist.

    • Lina says

      Liebe Gitta,

      ich fühle mit dir! Und wenn die Füße erstmal kalt genug sind, spürt man ja auch gar nichts mehr von ihnen. Und wenn man dann zu laufen anfängt…ein unangenehmes Gefühl. Also: Fußbad!

      Alles Liebe und einen warmfußigen Sonntag,
      Lina

  6. Selina says

    Hallo Lina,
    erst einmal ein ganz großes Dankeschön für deinen Blog, er ist ein Träumchen!
    Ich bekomme seltsamerweise immer im Kino kalte Füße und immer- schwupps-wenn ich ins Bett gehe, ganz egal ob sie davor warm waren oder nicht…
    Ganz liebe Grüße von Selina

    • Lina says

      Liebe Selina,

      vielen Dank für diese lieben Worte! Und das Insbettgehproblem ist mir wohl bekannt…scheußlich!

      Alles Liebe,
      Lina

  7. Mareike says

    So ein Buch brauche ich!
    Meine Füße werden immer auf dem Sofa kalt und irgendwie auf dem Weg ins Bett noch kälter, sodass ich an kalten Tagen fast täglich eine Wärmflasche brauche…
    Im Sommer habe ich manchmal so eisgekühlte Füße, dass ich eine Wärmflasche brauche, obwohl es so super heiß ist :( total verrückt.
    P. S. Super Blog!

    • Lina says

      Liebe Mareike! Dass dir sogar im Sommer die Füße einfrieren finde ich wirklich verblüffend! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Bis bald, deine Lina

  8. says

    Mit diesem Buch habe ich schon mal geliebäugelt und versuche daher gerne mein Glück bei dir. Seit ich eine Woche in Singapur war und die tropische Wärme erfahren habe, bin ich hier -back in good old Germany- eine richtige Frostbeule. Kalte Füße habe ich daher recht häufig und wenn die Sonne nicht kräftig scheint, trage ich auch immer mindestens zwei Paar Socken. Ich glaub, ich muss mir das Buch so oder so zulegen. 😉
    Liebe Grüße, Ramona

    • Lina says

      Das ist ja immer das allerschlimmste an den Osterurlauben: man muss zurück in die deutsche Kälte! aber daran arbeiten wir! Ab in den Lostopf mit dir :)

  9. Kristin says

    Das klingt ja toll, denn ich bekomme ständig kalte Füße nicht nur im Winter sondern eigentlich das ganz Jahr über trage ich Stricksocken mit Ausnahmen…..
    Um endlich mal meine innere Wärme wiederzuerlangen würde ich mich über dieses Buch sehrfreuen und mit den Rezepten rum experimentieren und veganisieren :-)
    LG kristin

    • Lina says

      Richtiger Ansatz, Kristin! Und deshalb auch dir: Willkommen im Lostopf!

  10. Susanne Rank says

    Liebe Lina, gerne hüpf ich in Deinen Lostopf, ich bin auch so ein Kaltfüßler, laufe aber auch zu gerne barfuß. Am liebsten hätte ich das Buch für meine Tochter, sie lebt vegan, hat ständig kalte Füsse und daheim meist gewärmte Körnerschuhe an Ausserdem hat sie demnächst Ihren 16. Geburtstag. Da wäre die Freude groß :-)
    Herzlichst Susanne

    • Lina says

      Liebe Susanne! Willkommen im Lostopf 😉 Allerdings ist das Buch nicht vegan! es gibt sowohl Rezepte mit Fleisch als auch vegetarische. Die meisten lassen sich aber ganz unkompliziert veganisieren! Alles Liebe! Lina

  11. says

    Hallo liebe Lina,

    ich hab abends immer kalte Füße. Keine Ahnung wo die herkommen, aber sobald ich im Bett lieg und die Socken auszieh –> brrrrh.
    Und mein Liebster muss am meisten drunter leiden, denn dem steck ich die dann hin zum wärmen…

    Aber ich bin generell ein sehr „kalter Typ“ – mich friert es soooo schnell.
    Da würde dieses tolle Buch (allein das Cover macht ja schon Lust auf mehr) genau richtig kommen, und ich müsst mich vll nicht mehr so oft als „Gfrealing“ bezeichnen lassen…

    LG,
    Marina

    • Lina says

      Liebe Marina,

      diese Frostbeulen habe ich auch in meinem Umfeld. Da hilft nur: Ingwer, Chili und Co! Am Donnerstag weiß das Kochbuch, wo es ab jetzt wohnen darf. bis dahin:

      Alles Liebe,
      Lina

  12. maria says

    Hallihallo,

    ein schöner Blog! Ein schönes Mädchen! Und ein schönes Kochbuch! Kalte Füsse bekomme ich immer, wenn ich erfahre, dass ich auf einer Hochzeit singen muss/darf. :)

    LG
    Maria

    • Lina says

      Hahaha! Maria, das kann ich verstehen. Gottseidank schätzen meine Freunde meine Sangesfähigkeiten von Anfang an richtig ein! Schön, dass du deinen Weg hier her gefunden hast und danke für das Kompliment :)

      Alles Liebe,
      Lina

  13. says

    Das Buch finde ich sehr spannend und möchte gern noch schnell mit in den Lostopf! Kalte Füße bekomme ich öfter beim Bloggen auf dem Sofa, gern, wenn mir eigentlich ganz warm ist – aber scheinbar teile ich dieses Problem mit vielen hier. 😉
    Liebe Grüße, Becky

    • Lina says

      Oh Becky, ich teile das und die anderen ja offensichtlich auch! Warum die sich nur immer so ungefragt anschleichen, diese kalten Füße! Unglaublich…

  14. mia he says

    guten abend!
    ich habe eigentlich fast immer kalte füße! im winter natürlich noch extremer! jetzt habe ich geradeauch 2 paar socken an. und kalt sind sie trotzdem :( gerne versuche ich mein glück für das tolle buch! dankeschön! vlg mia

    • Lina says

      Aber Mia! Es ist doch Mai! Bei solch
      frühlingsresistenten Käsquanten hättest du dir das Buch sicherlich verdient! :) Alles Liebe, Lina

      • mia he says

        :) meine liebe… verrätst du es meinen füßen wie toll es ist mal nicht kalt zu sein 😉 gvlg mia

  15. Margarete Pum- Sonderegger says

    Abend’s noch einmal mit meinen 2 Hunden eine Ehrenrunde und die kalten Füße sind
    Vorprogrammiert; ) Wahrscheinlich liegt es an den langen Schnüffelpausen meiner
    beiden Süssen <3 Bin für so tolle Tips wirklich dankbar:)

    • Lina says

      Wobei es ja wirklich lobenswert ist, dass die zwei dich Abends nochmal rauslotsen :)