Veganes Heidelbeereis mit Schuss

Heidelbeereisveganrezept

Als ich erzählte, dass ich dieses Eis gemacht hatte, war das Interesse am Rezept relativ groß. Nun, woran könnte das liegen!? Vielleicht daran, dass es vegan ist. Es kommt ohne Soja aus, ist cremig, samtig und ein bisschen süß. Es schmeckt ganz mild nach Heidelbeere und dann, wenn es gerade verschluckt ist, ein kleines bisschen nach Gin. 

Ehrlich gesagt: ich trinke nicht so gerne Alkohol. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe, aber unter anderem haben die Angst vor dem Kontrollverlust und – ganz banal – mein persönlicher Geschmack damit zu tun. Bier ist mir meist zu herb, Sekt steigt mir viel zu schnell in den Kopf, Liquere sind mir meist zu süß und Schnaps knallt mir zu sehr. Wein und Rum und Gin. Die drei lass ich an mich ran. Nicht sehr oft. Wirklich, aber ab und an passt’s mir ganz gut. Zum Beispiel in diesen Nachtisch. Hihi.
So viel zum Schuss.

DetoxHeidelbeereis

Jetzt zum Eis: Ich hatte eine Dose Kokosmilch aufgemacht und wusste im Moment des Öffnens nicht mehr so ganz genau, was ich eigentlich damit anfangen wollte…und dann entschied ich: Eis. Und zwar mit Heidelbeeren und Gin, dann die zwei wollte ich einander schon länger mal vorstellen und jetzt ist es soweit. Ich kann dir neben der kurzzeitigen leicht desinfizierenden Wirkung von Gin, kann nicht dir detoxtechnisch nur den mentalen Mehrwert nennen. Bei Heidelbeeren kommen noch ein bisschen Vitamin C (Immunsystem) und K (starke Knochen) hinzu und auch die lieben Ballaststoffe!

Heidelbeerendetox

 

Veganes Heidelbeereis mit Gin
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Dieses Heidelbeereis ist sommerlich frisch und leicht. Gesund für den Körper und ein bisschen auch für den Kopf...
Typ: Dessert
Kategorie: vegan, raw, healthy
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 400 ml Kokosmilch
  • 80 g Cashews (2-6 Std. in Wasser eingelegt)
  • 150 g Heidelbeeren
  • 12 Deglet Nour Datteln
  • 1-2 EL Gin
  • 1 EL Orangenblütenwasser (optional)
  • 125 ml Wasser
  • 1 gehäufter TL AgarAgar
  • Vanillemarkt einer Schote (optional)
Zubereitung
  1. Gib alle Zutaten bis zum Gin in den Mixer und püriere sie zu einer glatten Masse.
  2. Erhitze das Wasser in einem kleinen Topf und rühre das AgarAgar ein, bis es sich aufgelöst hat.
  3. Lasse die Mischung einkochen bis das AgarAgar leicht andickt.
  4. Gib das AgarAgar zur Heidelbeermasse und püriere alles nocheinmal gründlich auf.
  5. Stelle die Mischung eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank oder rühre sie im Eisbad kalt.
  6. Lasse deine Eismaschine an die Arbeit und lasse sie die Masse zu einem cremigen Eis rühren.
  7. Stelle dieses noch mal mindestens 30 Minuten ins Eisfach. Fertsch!

HeidelbeerEisvegan

 

Share

  1. says

    Geniales Rezept, wirklich super! Das bisher beste und den Rezepten zum selber Eis machen, was ich bisher gefunden habe, weil auch ganz nach meinem Geschmack. (-; Ich liebe Heidelbeeren und verarbeite sie gern zu allem möglichen. Du beweist mal wieder, dass Genuss mit leckerem Essen auch gesund und ganz ohne Zucker etc. geht. Eine tolle Idee finde ich, Cashewnüsse mit zu verarbeiten, da kommt man gleich auf die Idee, auch Variationen mit anderen Nüssen/Nussmusen wie Mandel etc. auszuprobieren.

    • Lina says

      Liebe Bettina!

      Da hast du natürlich recht! Dieses Basiseis lässt sich so einfach modifizieren! Himbeeren statt Heidelbeeren, Mandeln statt Cashews! Alles ist möglich, alles sollte man ausprobieren und vor allem: alle sollte gegessen werden 😉

      Alles Liebe,
      Lina

  2. Laura says

    Hey Lina,
    das hört sich genial an, ich liebe Heidelbeeren!
    Kannst du eine Eismaschine empfehlen, möglichst nicht allzu teuer?
    Liebe Grüße aus Lübeck,
    Laura

    • Lina says

      Liebe Laura,

      ich bin wirklich keine Eismaschinenexpertin (weil ich bisher nicht so viele ausprobiert habe…). Meine Bowl als Ergänzung für die Kitchenaid (wofür ich sehr dankbar bin, weil es nicht NOCH ein Küchengerät rumstehen habe) hat um die 100€ gekostet und damit bin ich sehr zufrieden!

      Tut mir leid, dass ich dir da nicht besser weiterhelfen kann!

      alles Liebe!
      Lina