Places

'Happy Places'. Happy Places sind Orte, an die du kommst und bei denen du dich von der einen auf die andere Sekunde zu Hause fühlst. Als würde der Rest der Welt in einer Großen Blase an dir vorbeitreiben und dürftest im Hier und Jetzt einfach nur glücklich sein. Happy Places sind die Orte, die du in- und auswendig kennst und ganz ehrlich: Happy Places sind die Orte, an denen du dein ganzes Leben lang verweilen könntest.

Ich war die längste Zeit der festen Überzeugung, dass meine Heimatstadt Mainz mein einziger Happy Place auf der Welt sei. Dass ich mich nirgends sonst auf der Welt so beschützt und selig fühle wie in den vier Wänden meiner Kindheit und meiner glücklichen Jugend. Und als ich feststellte, dass das nicht der einzige Ort ist, an dem ich mich so unbedarft und beschützt fühle, wurde mir klar, dass man die Augen offen halten muss.
Ich ging auf eine Reise um die Welt. Vier Monate verbrachte ich in Mittelamerika, Nordamerika, im Pazifik, in Japan, Indien und Nepal und lernte, dass es überall auf dieser Welt Happy Places gibt: Orte an denen ich frei bin und doch meinen Anker setzten kann. Orte, an denen mir die ganze Welt gehört und kein Mensch mir etwas tun kann. Und je mehr ich reiste, desto mehr spürte ich, dass Happy Places in den unterschiedlichsten Farben und Formen auftreten. Der Platz am Fenster einen hübschen Cafés, in dem dir alles schmeckt, was du je probiert hast. Eine Straße in der dir die Menschen zugelächelt haben und die Sonne in dein Gesicht schien. Eine ganze Region, die nach Meer und Salz und Feuer und Spätsommerblumen riecht. Orte, die du nur einmal erlebst und dann für in deinem Herzen trägst, Orte, an die du zurückkehrst. Immer wieder, aber nicht zu oft. Orte, die dir immer zur Verfügung stehen und die dich bedingungslos aufnehmen, wenn alles andere zu viel wird. Ich zeige dir hier meine Happy Places: meine Orte zum Klarkommen.