Geröstete Aubergine mit Chimichurri

vegane auberginen überbacken

Auberginen scheiden die Geister. Aber wenn man ganz ehrlich ist, haben die meisten, die Auberginen blöd finden, fetttriefende Matschepampe probiert. Ich für meinen Teil bin seit meiner ersten Aubergine (die ich überraschend spät mit einem Leben bewusst gegessen habe) ein bisschen verliebt. Sie zu rösten, erscheint mir dabei, die beste Variante zu sein. Dazu komplexe Aromen in Form einer feinen Chimichurri Sauce und einem würzig cremigen Erbsenhummus.

Schneidet man Auberginen in nicht zu feine Scheiben und röstet sie bei einer ausreichend hohen Temperatur, so entsteht kein schleimig-matschiges Gemüse, sondern ein feines, samtig-buttriges Wunder, das von knuspriger Schale gehalten wird und mit seinen verschiedenen Texturen voll und rund im Mund zusammen spielt. Würze entsteht durch ein argentinisches Staple: Chimichurri Sauce. Diese basiert vor allem auf Petersilie, die voller Vitamin K und C sowie Kalium und Folsäure steckt. Gehackte Champions und aromatisiertes Mandelmus ergänzen das alles mit einer erdigen bzw. nussigen Note, die die milde Säure der Sauce wunderbar ausbalanciert. Dazu passt ein cremiger Hummus mit milder Schärfe. Ich habe mein Standardrezept mit 100g Erbsen ergänzt und mit etwas Tabasco abgeschmeckt. Ein Salat mit fruchtiger Note (z.B. Granatapfeldressing) passt ideal!

Auberginen selbst sind super arm an Kalorien. Sie stecken voller Ballaststoffe, Vitamin B6 und Kalium. Deshalb eignen sie sich sowieso total gut als ‚Pizzabodenersatz‘. Du kannst sie auch mit Tomatensauce bestreichen und einen italienischen Klassiker daraus zaubern. Wichtig ist, dass du die Scheiben nicht zu dünn schneidest. So behalten sie ihre Form und werden in der Mitte buttrig und zart.

chimichurri

Geröstete Aubergine mit Chimichurri
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Einfaches schnelles Rezept mit Wow-Effekt. Geröstete Auberginen mit Chimichurri-Sauce, überbacken mit aromatisiertem Mandelmus.
Kategorie: vegan, glutenfrei
Portionen: 3-4 Portionen
Zutaten
  • 500 g Auberginen
  • 150 g braune Champignons (geputzt)
  • 2 TL Kokosöl
  • 2 EL Mandelmus (ungesüßt)
  • 3 EL Wasser
  • 1,5 EL Nährhefe
  • Meersalz/Pfeffer
  • 50 g Petersilie
  • 80 ml Olivenöl
  • 30 ml Apfel- oder Rotweinessig
  • 1 kleine Chilischote
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kapern (optional)
  • Meersalz/Pfeffer
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 220°C vor.
  2. Schneide die Auberginen in 1,5 cm breite Schreiben und hacke die Champignons grob.
  3. Reibe die Auberginenschreiben auf einer Seite mit etwas Kokosöl ein und lege sie mit der Ölseite nach unten auf ein Blech.
  4. Mische Mandelmus, Wasser, Nährhefe zu einer glatten Paste. Sie sollte etwa dickflüssig vom Löffel tropfen. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  5. Gib Petersielie, Olivenöl, Apfelessig, Chilischote, Knoblauch und Kapern in den Mixer und mixe alles zur gewünschten Konsistenz (ich mag es etwas grober als klassisches Pesto). Schmecke die Chimichurri-Sauce mit etwas Salz und Pfeffer ab.
  6. Streiche die Auberginen mit Chimichurri ein, streue die Champignons darüber und verteile die Mandelcreme darüber. Gib alles in den Ofen und backe die Auberginen für etwa 20 Minuten (bis die Auberginenkanten knusprig und das Mandelmus goldbraun aussieht).

ErbsenHummus

geroesteteaubergine

Share

  1. says

    #hasenkind!! Ganz großes Kino!!

    Wunderschöne – Traum – Fotos!! I like very mucho

    und chimichurri und ich sind ziemlich beste Freunde;)

    #mäusemuddi